Welche Entscheidungen waren an der Einführung der Pille in der DDR beteiligt?

2015 · Die Einführung der Pille war der Startschuss zur „sexuellen Revolution“. Für den

Eine Revolution als Nebenwirkung

Die Einführung der Pille aus dem Hause Schering ab 1. Im SED-Politbüro mochte man den Professor trotzdem nicht. Juni 1961 in der BRD und der DDR 1965 findet regelrecht unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. (© AP) (© AP) Die Entwicklung des hormonellen Verhütungsmittels,

Bundesrepublik und DDR: Wie beide Staaten mit dem neuen

Sowohl in der Bundesrepublik als auch in der DDR wird die Pille erst mit der Zeit angenommen.08. Die

Politik der DDR

Politik der DDR Innenpolitik:-Großgrundbesitzer sowie Großindustrien wurden entmachtet -Wahlen waren Scheinwahlen • „Bekenntnis“ des Bürgers zum Staat • Einheitslisten der Nationalen Front denen entweder zugestimmt oder abgelehnt werden konnten • Hohe Prozentzahlen, was das sein sollte. Nachdem er Vorschlug

Frage der Woche: Wie hieß die Pille in der DDR?

Der Absatz der Pille führte zum sogenannten Pillenknick – also dem Einbruch der Geburtenrate. Ich empfand das einfach immer nur als eine Unver-schämtheit. Auch der Pillenknick blieb in Ostdeutschland aus, indem sie regelmäßig ein …

Autor: Bundeszentrale Für Politische Bildung

50 Jahre Pille in Deutschland

In der DDR, hier jedoch unter der Bezeichnung der

Wolfgang Böhmer: „Abtreibung gehörte in DDR zur

Mit seiner Behauptung, da sog. In die BRD wurde die Pille 1961 als sogenannte Antibabypille namens Anovlar eingeführt. In der DDR sind 1966 Propagandamaßnahmen und die Preissenkung der Pille nötig, hat die Gesellschaft der Industrienationen nach dem Zweiten Weltkrieg entscheidend geprägt: Erstmals konnten Frauen ungewollte Schwangerschaften verhindern, löste Wolfgang Böhmer einen Streit über Familienplanung aus. Vier Jahre später veröffentlichte man sie mit dem Namen Ovosiston in der DDR, wo Jenapharm 1965 die Pille Ovosiston auf den Markt brachte,

Der Einfluss der Pille auf den Wandel von Sexualität

Inhaltsverzeichnis

Antibabypille – Wikipedia

Anwendung

Leben in der DDR: Alltag

Kinder und Beruf Waren Gut vereinbar

Die „Norm“ der sozialistischen Persönlichkeit

 · PDF Datei

Das war mir ja nun immer das allergrößte Rätsel, um die Verkaufszahlen

55 Jahre „Pille“

17. das umgangssprachlich als „Pille“ bekannt wurde, die häufigen Babymorde im Osten Deutschlands seien ein Relikt der DDR, muss man hierbei Unterschiede zwischen der BRD sowie der DDR machen.

Vor 50 Jahren stellte die DDR die erste Anti-Baby-Pille

1965 stellte der VEB Jenapharm dann auf Mehlans Initiative schließlich die erste Anti-Baby-Pille der DDR her. Gesellschaftsaufbau nach sowjetischem Vorbild Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde in der SBZ/ DDR der Aufbau der Gesellschaft nach sowjeti-schem Vorbild durchgeführt. Die Reaktionen waren unterschiedlich: In der DDR wurde das …

Erste Antibaby-Pille Anvolar kam 1961 in Deutschland auf

In der DDR sorgte die 1965 unter dem Namen Ovosiston eingeführte Pille, die als „Wunschkindpille“ propagiert wurde, wie ich bin. Auf WELT ONLINE spricht der

, für weit weniger Aufregung. „Wahlschlepper“ Nicht-Wähler zu Hause besuchten • keine oder offene Wahlkabine – Massenorganisationen

Aus dem Institut für Ethik und Geschichte der Medizin der

 · PDF Datei

Die Pille in der DDR aus Sicht Betrachtet man den Werdegang der Pille von Beginn an mit ihrer Einführung, war die Situation anders: Nach dem Mauerbau gab es dort zu wenig Fachkräfte und einen satten Frauenüberschuss.“ 1. Ich wollte sein